Mehrfamilienhaus Vorderdorfstrasse, Knutwil

 

Der Mehrfamilienhaus wurde 1969 erbaut. Es befinden sich vier 4-Zimmer-Wohnungen mit einer Grösse von jeweils 76 m2 im Haus. Seit der umfassenden Sanierung in den Jahren 2016-2017umfasst das Gebäude auch zwei 5 1/2-Zimmer-Wohnungen auf zwei Etagen.

 

 

 

 
 

Der neu renovierte "Cheleblock" strahlt in frischem Kleid

 

Am Kilbisamstag 2017 hat die Kirchgemeinde den „Cheleblock“ an der Vorderstrasse frisch eingeweiht. Drei Jahre sind seit der Zustandsanalyse vergangen. Pater Thomas Plappallil dankte: „Gott hat uns beim Bauen geholfen.“

Pater Thomas Plappallil, viele beteiligte Baufirmen, der Kirchenrat, eine Delegation der Rechnungsprüfungs-kommission und natürlich die Bewohner des „Cheleblocks“ haben an der offiziellen Einsegnung teilgenommen. Kirchenratspräsident Thomas Arnet begrüsste alle bei schönstem Wetter. „Ihr habt grossen Anteil, dass dieser Umbau so gut geworden ist“, richtete er das Wort an die Baufirmen aus der Gemeinde und der Nachbarschaft.

Martin Müller, im Kirchenrat zuständig für den Bau, sprach in seiner Funktion als Präsident der für den Umbau des „Cheleblocks“ eingesetzten Baukommission. Er ging zuerst in den September 2014 zurück, wo der Kirchenrat eine Zustandsanalyse des Gebäudes in Auftrag gab. In seinem Rückblick streifte er die weiteren Meilensteine wie Mai 2015 (erste Vorschläge der Architekten) und Juli 2015 (1. Sitzung der Baukommission), April 2016 (Baubewilligung gesprochen). An der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 19. Juni 2016 wurde der Baukredit von rund 1,1 Millionen Franken gesprochen. Mitte November des gleichen Jahres starteten die Bauarbeiten. Gegen Ende August 2017 sind sie fertig geworden. „Das Werk ist vollbracht“, beendete Martin Müller seine kurze Rede.

Bei der offiziellen Einsegnung sprach Pater Thomas Plappallil von neuen, farbigen Kleidern für unser Haus. „Gott hat uns beim Bau geholfen.“ Wenn Gott ein Haus baue, würden sich alle menschlich fühlen. Bevor er zur Tat schritt und Hauswände, Etagen, Wohnungen, Dielen, Fassaden, Zimmer, Treppen, Briefkästen und den Keller segnete, verteilte er allen Beteiligten ein kleines Andenken.

Danach konnten alle den frisch erstrahlenden „Cheleblock“ besichtigen. Am Nachmittag war dann Tag der offenen Türe für die ganze Bevölkerung.

 

Thomas Stillhart, Kirchenrat

 

 

Untergeschoss.pdf

Erdgeschoss.pdf

1.Obergeschoss.pdf

2.Obergeschoss.pdf

Dachgeschoss.pdf

Nordfassade.pdf

Ostfassade.pdf

Südfassade.pdf

Westfassade.pdf