Weisser Sonntag

 

Unter dem Motto «i Gottes Händ« haben wir am 8. April 2018 in unserer Pfarrei Erstkommunion gefeiert.

Feierlich zogen an diesem herrlichen Frühlings- Sonntag 12 Mädchen und 7 Knaben in Begleitung der Musikgesellschaft durchs Dorf in die Kirche ein. In ihren Händen trugen sie das Erstkommunion-Andenken in die vom Sonntigsfiir Team und einigen Eltern

besonders dekorierte Kirche. 

Gottes Hand können wir nicht sehen. Die Erstkommunionkinder haben uns aber gezeigt, was mit den Händen alles Gutes gemacht werden kann. Wir spüren so Gottes Hand in all den Händen die uns begegnen.

Mithilfe einer Brotgeschichte wurde aufgezeigt, was das eigentlich besondere an einem Brot ist. Es ist ein Zeichen um uns Menschen daran zu erinnern, wozu wir eigentlich da sind: um zu teilen, zu schenken, zu tragen und zu lieben.

Und dann war es endlich soweit: der besondere Moment, auf den die Kinder sich im Religionsunterricht und in ausserschulischen Anlässen vorbildlich und sehr engagiert vorbereitet haben. Sie bekamen das geheimnisvolle Brot in ihre Hand gelegt. Damit wird die Verbundenheit zu Jesus und zur Gemeinschaft gestärkt. Ihr Glaubensweg wird um eine Erfahrung reicher und hört nicht mit dem besonderen Tag auf.

Ja, Gott hält die ganze Welt in seiner Hand.

 

Danke an all die vielen helfenden Hände, damit dieser Festtag zu einem unvergesslichen Tag für die Kinder wurde.

 

Karin Zürcher- Budmiger, Katechetin